Archiv-Aktuelles - gumbsheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv-Aktuelles

Rathaus > Archiv
Juni 2016

Gumbsheimer Zeitreise
Im Zuge "200 Jahre Rheinhessen" veranstaltet die Ortsgemeinde eine Zeitreise unter dem Motto "Unser Ort - Im Wandel der Zeit". Dieses Dorffest findet am 10.07.2016 in der Zeit von 10 bis 18 Uhr statt.
Näheres unter:
Februar 2016

Neuer Jugendraum in Gumbsheim - Einladung zum ersten Treffen
Am 27. Februar 2016 ab 17.00 Uhr startet der neue Jugendraum. Im letzten Jahr hat der Gemeinderat beschlossen, einen gemeindlichen Jugendraum zur Verfügung zu stellen. Unter Beteiligung der Jugendlichen, freiwillige Helfern und Spendern, dem Jugend- und Kulturausschuss (JuKA), der Jugendhilfe der KV Alzey und dem Gemeinderat, ist es gelungen einen ansprechenden Jugendraum herzurichten und nun ofiziell zu eröffnen.
Zu einem ersten Treffen laden wir alle interessierten Jugendlichen und natürlich auch Eltern ein: am Samstag, 27. Februar 2016 um 17.00 Uhr in die Gemeindehalle.
Hier wird zunächst die Nutzungsmöglichkeit vorgestellt und die neue Jugendvertretung stellt sich ebenfalls vor. Im Anschluss sind alle herzlich eingeladen, den Jugendraum zu besichtigen. Bereits um 16.00 Uhr findet die Wahl der neuen Jugendvertretung in der Gemeindehalle statt. Hierzu sind alle Jugendlichen eingeladen, die sich an der Wahl beteiligen möchten und/oder aktiv in der Jugendvertretung mitwirken möchten. Wahlberechtigt ist jeder Jugendliche mit Hauptwohnsitz in Gumbsheim, der am Tag der Stimmabgabe mindestens 12 Jahre und nicht älter als 24 Jahre ist. Wir freuen uns auf euer Kommen!
IG Therapeutisches Reiten und die Kinderonkologische Station der Universität in Mainz sagen   "DANKE"   an alle Gumbsheimer Adventsfensterer

Mehr als  1500,00 € wurden in diesen Tagen an die Interessengemeinschaft "Therapeutisches Reiten Rhein-Main e.V. in Wonsheim" und an die "Kinderkrebsstation der Universität Mainz" übergeben. Gesammelt wurde der stattliche Betrag im Rahmen der vorweihnachtlichen Adventsfensteraktion in der Ortsgemeinde. Frau Dr. med. Susi Fieger ist Oberärztin am Klinikum Westpfalz, Reitausbilderin im Behindertenreitsport (Trainer B), International Classifier für behinderte Reiter im Wettkampfsport und hat die Leitung der IG Therapeutisches Reiten Rhein-Main e.V. Mit der Spende in Höhe von 500,00 € werden die Vereinsziele im Bereich des therapeutischen Reitens und zu guter Letzt nicht zu vergessen, die Therapiepferde unterstützt. "Die Spende freut uns sehr und ich danke Ihnen allen ganz herzlich."
(Frau Dr. med. Susi Fieger)



von li. Frau Dr. med. Susi Fieger, Reitschülerin Melina Eich, Herr Rudi Eich (Ortsbürgermeister)

Die Kinderonkologische Abteilung des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz freut sich ebenfalls sehr über die Spende in Höhe von 1011,26 Euro. Den symbolischen Spendenscheck hat Univ.-Prof. Dr. Jörg Faber, Leiter der Kinderonkologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz, dankend entgegengenommen:
Die Hippotherapie ist beispielsweise eine krankengymnastische Behandlung auf dem Pferd, angepasst an die verschiedenen Behinderungen und Spastikausprägungen von jungen Reitern und Reiterinnen. Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren werden ebenfalls angeboten. Vorwiegend werden Kinder und Jugendliche (im Alter von 5 - 19 Jahren) mit geistigen Behinderungen, Lernbehinderungen, Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten sowie psychische Erkrankungen unterstützt. Die Patienten lernen beim Umgang mit dem Pferd u. a. Ängste und Aggressionen zu überwinden und abzubauen.
Sein Team von Ärzten, Wissenschaftlern, Schwestern und Pflegern, Psychologen, Erziehern und anderen Fachkräften sorgen dafür, dass betroffene Kinder eine optimale Behandlung erhalten. Die Kinderkrebsabteilung will die Behandlung von krebserkrankten Kindern auch mit Maßnahmen unterstützen können, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Die Spendengelder werden ihren Teil dazu beitragen, den Aufenthalt im Klinikum zu verschönern und zu erleichtern.
"Wir freuen uns sehr über diese Spendenaktion und danken allen Gumbsheimer Adventsfensterern ganz herzlich."
(Uni.-Prof Dr.Jörg Faber)



v.l. Frau Petricja Jerkovic ,Herr Rudi Eich (Ortsbürgermeister), Herr Prof. Jörg Faber, Frau Dr. Susan Eckerle; Universitätsmedizin
Dezember 2015

1. Dezember
Gumbsheimer Adventsfenster startet mit vielen Besuchern bei Familie Nußbickel. Heute, am 01. Dezember war „Am Würzgarten 11“ der offizielle Beginn der Adventsfenster. Nahezu 50 BesucherInnen und Nachbarn waren gekommen. Herzlichen Dank an Familie Nußbickel für das wunderschöne "Adventsfenster".
2. Dezember
Neues von den Gumbsheimer Adventsfenstern... Am zweiten Tag waren die GumbsheimerInnen zu Gast bei Sarah und Alex Fuchs. Mit Glühwein, Waffeln und einem tollen Adventsfenster konnten alle BesucherInnen einen schönen Abend in der Backhausgasse genießen. Lieben Dank dafür!
3. Dezember
Tag 3 bei den Gumbsheimer Adventsfenstern. Mit viel Mühe und Liebe zum Detail gestalteten Kerstin und Jens Sitzius das dritte Adventsfenster. Alle Besucher sprachen Ihre Bewunderung und Anerkennung aus. Es war wirklich schön und kann so weitergehen. Vielen Dank dafür!
4. Dezember
Viertes Adventsfenster bei Familie Hofmann mit Winterlandschaft. Auch heute wurden wir mit einem liebevoll gestaltetem Adventsfenster überrascht. Mit Würstchen Tee und Glühwein waren alle BesucherInnen gut versorgt und genossen einen entspannten Abend. Vielen Dank dafür...und bis morgen zum zweiten Gumbsheimer Nikolausmarkt am Brunnenplatz..
5. Dezember
Anstatt Adventsfenster feierten wir unseren 2. Nikolausmarkt am Brunnenplatz
6. Dezember
Senioren-Adventsnachmittag in der Gemeindehalle - Fenster ohne Bewirtung -
7. Dezember
Tag 7 der Adventsfenster!!! Wer glaubt, dass nach dem Nikolausmarkt die Gumbsheimer eine Pause machen, der wurde heute Abend eines Besseren belehrt. Familie Jürgen und Anita Schmahl präsentierten ein tolles Sterntaler-Adventsfenster. Im Fenster wurden Sterne gesammelt und darunter sammelten sich viele BesucherInnen bei "Heißem Hugo", Schmalzstullen, Fleischwurst und mehr. Ein toller Abend. Die Bilder sprechen für sich. Lieben Dank!
8. Dezember
Achter Dezember in der Wöllsteiner Straße. 18.45h...alles noch ruhig...aber keine 15 Minuten später enthüllt Familie Reinhard das Adventsfenster mit der Nummer 8 und es ist kaum Platz genug auf dem Bürgersteig. Adventsfenster Profis und neue Besucher erfreuen sich am gänzlich in rot und weiß gehaltenem Fenster. Trübes Wetter, aber keine trübe Miene zu sehen. Der Spaß beim "Fensterln" hält an! U N D ... ... ein neues Highlight am Getränkehimmel: Apfelwein/Calvados ••• Hessen lässt grüßen ••• Tolle Idee, Danke an Inka und Reiner
9. Dezember
Im Würzgarten erhebt sich seit heute, 19.00h, eine Polarlandschaft der besonderen Art. Irrlichter tanzten an der Hauswand und inmitten von selbst modellierten Eisbergen sind Elche, Eisbären und Engel zu sehen, die dem Polarlicht folgen wollen. Eine wunderschöne und neue, kreative Idee. Familie Bork lud ein zum Adventsfenstern und viele Hände klatschen Applaus beim Öffnen des Fensters. Glühwein, Schmalzbrote und Laugenbrezel, sowie Gummibärchen für die Kinder standen neben dem Advents - Sparschwein bereit. Die Straßenecke „Am Würzgarten“ war mit Adventsfensterern gefüllt und herrliche Gespräche machen Lust auf morgen. Ein herzlicher Dank geht am heutigen Abend an Margit, Anton, Corinna, Dennis und Alex.
10. Dezember
Heute waren wir in der Backhausgasse bei Familie Dillmann zu Gast und wurden herzlichst empfangen. Schon aus der Ferne war der Duft von Glühwein und Flammkuchen wahrzunehmen, denn unser Grillmeister Andreas lud zum gemütlichen Beisammensein ein. Gespannt warteten alle auf die Öffnung des Adventsfensters. Hier hat Tatjana ein tolles Transparentbild mit Weihnachtsbaum und Geschenken gezaubert. Alles hat gepasst. Das Fenster erhellte die Straße und vorm Haus wurde neben dem Essen mit Terrassengrill und Heizstrahler für Wohlgefühl gesorgt. Die Gäste fühlten sich wie auf einem Adventsgrillen der besonderen Art und gewiss haben wir heute das vermutlich „höchste“ Adventsfenster sehen dürfen. Danke Tatjana und Andreas für den schönen Abend!
11. Dezember
...Gastgeber sein ist auch ganz fein... Motiviert von den vergangenen Adventsfenstern haben wir uns viel vorgenommen. Es wurde geschmückt und dekoriert, gebacken, zubereitet und kurz vor 19.00 Uhr war alles parat. Innerhalb weniger Minuten, war der Platz vor dem Adventsfenster gefüllt, der Rollladen wurde gelüftet und gab das elfte Adventsfenster frei. Funkelnde Sterne und Schneegestöber hüllen die winterlich bedeckten Häuser in ein glanzvolles Licht. Nach dem Besichtigen der Details im Fenster (Schneemann Olaf winkte fröhlich vor dem Haus), gab es zu Beginn Leckeres ChiliConCarne und Glühwein mit Pfiff... um anschließend gemütlich beisammen zu stehen und dabei mit Eierpunsch, Macarons und Lebkuchen-Brownie-Sternen den Abend versüßt ausklingen zu lassen. Wir hatten viel Freude und danken allen die gekommen sind; "Bis morgen Abend" sagen Sandra und Rudi Eich
12. Dezember
hieß es: Z U M atheis B eim A dventsfenster !!! Ohne Latino-Rhythmen, aber mit Jagertee und Weihnachtsmusik hieß es "Herzlich willkommen in der Ahornstraße 23". Mit der Eröffnung des 12. Adventsfensters haben Olivia und Daniel ein Fenster vor dem Fenster präsentiert. In großen Lettern prangte die Zwölf über der Weihnachtsgrippe, eine wundervolle Idee, die alle Adventsfenster- Gänger erfreute. Die Vorbereitungen und Mühen haben sich gelohnt, denn wieder kamen viele BesucherInnen von nah und fern, alte Bekannte und neue Gesichter... und es war ein toller Abend um zusammen zu sein, sich kennen zu lernen und sich nur "...bis morgen. ..! zu trennen. Danke ihr beiden!!!
13. Dezember
3.Advent - in der Ahornstraße 39 - bei Constanze und Peter wurde ein festliches Fenster gelüftet. Ein Weihnachtsengel liegt inmitten des Adventsfensters und strahlt zwischen glänzenden Lichtern, Kerzen und unzähligen Sternen hervor. Ein Fenster, kaum harmonischer inszenierbar, bringt weiteren Glanz in die Reihe der Adventsfenster. Die vielen kleinen Sterne umrahmen das Fenster und verbreiten ein weihnachtliches Gefühl. Der Platz vor dem Haus war schnell gefüllt und sogleich entflammten wieder lebhafte Gespräche. Wie immer war für das leibliche Wohl gut gesorgt. Peter lud alle BesucherInnen zum Umtrunk ein und das Angebot wurde nur zu gern angenommen. Bei wohligen Temperaturen und kleinen Leckereien verging die Zeit wie im Engelsflug. Lieben Dank Constanze; lieben Dank Peter.
14. Dezember
***Oh Freude über Freude*** öffnete sich das Adventsfenster von Familie Hubrich mit einem musikalischen Weihnachts Duett in der Ahornstraße. Lisa und Axel erfreuten mit ihren Liedern die Adventsfensterer und konnten mit Gesang und Gitarre etwas Vorweihnachts-Stimmung aufkommen zu lassen. Bei "We wish you a merry christmas" wurde mitgesungen und gesummt und begeistert applaudiert. Musik für die Seele und den Geist...belegte Brötchen, Weihnachtsgebäck, Glühwein und Kinderpunsch für das leibliche Wohl. Musik liegt den Gastgebern am Herzen und auch das Adventsfenster ist eine Ode an Ihre Leidenschaft. Noten schweben neben Engeln und in dezentem Rot erstrahlt das Fenster klassisch schön. Allen gefiel es sehr gut bei Euch, danke sehr.
15. Dezember
kehrt das Adventsfenster in die Wöllsteiner Straße zurück. Sara und Ingo stellen unter Beweis, dass die klassische Variante des "geschmückten Fensters" einen besonderen Flair verbreitet. Eine Dekoration mit Naturmaterialien und in Naturtönen gehalten, verfehlt mit dem beleuchteten Weihnachtsstern auf keinen Fall seine Wirkung. Beim Betrachten des Fensters kann man die vom Fenster ausstrahlende Ruhe und Harmonie förmlich spüren. Vor dem Fenster sammelten sich wieder binnen weniger Minuten viele Adventsfensterer und mit Glühwein, Schmalzbroten, Brezeln, sowie leckeren Mandarinen und heißem Orangensaft wurde es wieder ein toller Abend mit vielen Gesprächen und abermals neuen Gästen, die sich sichtlich hier wohl fühlten; Vielen Dank Euch beiden und bis morgen...
16. Dezember
Früh morgens schon und über den Tag hinweg, Regen, Regen, nix als Regen. Aber...ab 19.00 Uhr in Gumbsheim dieser Tage... kein Thema mehr. Christian begrüßt die zahlreichen Besucher in der Ahornstraße 29; das nächste Fenster kann geöffnet werden und Denise präsentiert sogleich das neue Kunstwerk. NEU und zugleich pfiffig ist die Dekoration! ...ein echter Hingucker. So soll es sein. Denise und Christian haben mit Liebe zum Detail eine farbenfrohe Interpretation des Themas gewählt. Ein buntes Fenster wurde erschaffen in dem Weihnachtsmänner mit Sternen tanzen und Schneeflocken über der Stadt das Bild abrunden. Der Hintergrund schafft zudem ein "himmlisches" Bild und vermittelt den BesucherInnen, dass Ruhe und Gelassenheit dieser Tage das höchste Gut sind. Alle sind sich einig. Kein Fenster in den vergangenen Tagen ähnelt dem anderen. Jedes hat seinen eigenen Stil und dies ist auch noch bis zum 23. zu erwarten. Bei Glühwein, Laugenbretzel und reichlich gefüllten Weihnachts-Tellern wurde es wieder ein schöner Abend. Vielen Dank!
17. Dezember
zu Gast bei Familie Schmitt . Wer am heutigen Abend in die Ahornstraße zur Hausnummer 4 unterwegs war, wurde herzlichst von den Gastgebern Esther und Dirk empfangen und gegen 19.00 Uhr wurde ein Adventsfenster gelüftet, das abermals spontanen Beifall auslöste. Das Winterdorf in Weiß und Gold strahlt märchenhaft aus dem Fenster hervor. Mit bezaubernden Sterneffekten wird das Licht über das ganze Adventsfenster gestreut. Je nach Blickwinkel und Abstand zum Fenster ergeben sich immer wieder neue Effekte und der Hintergrund scheint sich ständig zu verändern, ohne unruhig zu wirken. Einfach herrlich. ... und wieder "ganz anders...!" Im Vorgarten und auf der Straße tummeln sich schnell viele, viele Adventsfensterer und genießen die schöne Atmosphäre, als sich plötzlich weitere "Lichtlein" nähern. Die Siefersheimer Rennschnecken waren gerade auf Adventsfenster Tour durch Gumbsheim und legten eine kurze Pause ein, um danach mit Winzerglühwein wohl gestärkt weiter zu laufen. Pizzabrötchen und Laugengebäck lassen kaum einen "Nein" sagen und alle "die nur kurz vorbeischauen wollten" blieben fast bis zum Schluss. Es wurde viel gelacht, erzählt und "kennengelernt". Wir sagen DANKE an die beiden und bis morgen.
18. Dezember
Die Adventsfensterer besuchen Oliver Heckmann und Isabell "An den Gärten" Hausnummer. 20. Die Gestaltung des Fensters war " Teamwork "... Kinder und Erwachsene haben zusammen gebastelt, ausgeschnitten und hatten wohl viel Spaß dabei, denn das Ergebnis spricht für sich: Tannen, Geschenkeschlitten und Schneemann sowie die 15 Sterne sind akurat ausgeschnitten und das gestaltete Bild erhält mit der Lichterkette im Hintergrund die benötige Tiefe. "Selbst gemacht" war das Motto, denn auch der Glühwein erhielt gute Noten, da er eigens für diesen Abend angesetzt wurde. Lebkuchen und Christstollen für die "SÜßEN " und Luftgetrocknete mit Brezel für die "HERZLICHEN" - Adventsfensterer. Oliver und Isabell boten für alle BesucherInnen etwas an und wir sagen *** lieben Dank für Euren Einsatz *** ein gemütlicher Abend an den Gärten!
19. Dezember
Carina und Matthias öffneten gegen 19.00h ihr Adventsfenster. Mit dezent beleuchteten Figuren und Sternen erhellt das Fenster mit der Nummer 19 nun die Ahornstraße 26. Das Adventsfenster lässt erahnen, dass hier die Hoffnung auf etwas Schnee und winterliche Atmosphäre noch nicht aufgegeben wird... Vor dem weißem Hintergrund erhellen Weihnachtsbaum, Rentier und Sternenlichterketten das Fenster und es ist, neben den bereits Eröffneten, ein weiterer Blickfang und reiht sich nahtlos ein. Vielen Dank !!!
Adventsfensterer und Spaziergänger können nun bis ins neue Jahr einen Blick auf das liebevoll gestaltete Fenster werfen und all diejenigen, die an diesem Abend zu Gast waren, wurden bestens bewirtet. Matthias stand hinter dem Grill und verköstigte die Adventsfensterer mit Bratwürsten, die wirklich lecker schmeckten.
Das Adventsfenster-Spendenschweinchen war auch wieder vor Ort und stand zwischen Kinderpunsch und Glühwein... Es freut sich auch weiterhin über jede noch so kleine Spende, denn die gesammelten Spendengelder vom 01. bis zum 23.12.2015 werden an eine oder mehrere Einrichtungen gespendet, die hier in unserer Region für Kinder aktiv ist. Dann also bis zum nächsten Fenster !
20. Dezember
Die letzte Station in der Ahornstraße führte uns am heutigen Abend zu Christina und Michael. Die Fenster im Erker wurden um 19.00 Uhr mit einem kleinen Begrüßungs-Gedicht, vorgetragen von Marie, geöffnet. Wie im Gedicht beschrieben, hat der Weihnachtsmann schon einen Platz in der Ahornstraße 24 gefunden. Der Rolladen wurde geöffnet und vor dem kleinen Weihnachtsbaum wartend, endlich die Geschenke verteilen zu dürfen, steht ein stattlicher Weihnachtsmann. Klassisch rot gekleidet und mit einem schönen Bart und Haaren, weiß wie Schnee.
Beschenkt wurden heute Abend aber erneut die Adventsfensterer. Es gab neben dem obligatorischen Glühwein belegte Brote, Lebkuchen und Weihnachtsgebäck. Vielen Dank an Familie Walther, ihr habt uns einen weiteren schönen Abend verbringen lassen.
Nun geht es mit großen Schritten auf Weihnachten zu und die nächsten Schritte im Ort führen uns ab morgen in den Birkenring. Freuen wir uns schon heute auf das kommende Fest und die Feiertage. Auf dem Weg dorthin sind alle eingeladen, noch bis zum 23.12. die drei fehlenden Adventsfenster zu eröffnen. Also, bis morgen...
21. Dezember
Die Adventsfenster sind im Birkenring angekommen und zu Gast bei Anett und Thorsten. In Gumbsheim ist Familie Kroh im Birkenring 24 zuhause, aber die heimatliche Verbundenheit zum Erzgebirge von Anett und Thorsten sollte im Adventsfenster sichtbar werden. Zu den Traditionen gehört nämlich auch dort das festliche Schmücken von Fenstern und Stuben ... mit traditioneller Volkskunst.
So kurz vor Weihnachten kamen viele Adventsfensterer und gegen 19.00 Uhr wurde das Fenster geöffnet. Nussknacker, Lichterengel, Räuchermännchen und Co bevölkern das Adventsfenster und erfreuen die Adventsfensterer abermals mit neuen Einblicken und der Kreativität der Fensterbauer.
Belegte Brote mit Gänseschmalz und Wurst, sowie gefüllte Blätterteigröllchen standen als deftige Kleinigkeiten parat. Julia Kroh hat es sich nicht nehmen lassen einen süßen Beitrag beizusteuern und so waren "Schoko-Cake-Pops" in Hülle und Fülle vorhanden. Zwischendurch gab es "Live-Akkordeon-Weihnachtslieder" a la Thorsten. Eine tolle Idee. Bei Glühwein und Tee wurde es im windgeschützten Carport und vor dem Haus an der Feuerstelle trotz etwas Wind sehr gemütlich. Über der Veranstaltung stand wieder der Grundsatz: "Kennenlernen und neue Freundschaften vertiefen"... und so gab es wieder gemütliche Gesprächsrunden, es wurde gelacht und geklönt, geschwatzt und
22. Dezember
Zum zweiten Mal macht das Adventsfenster seinen Stop im Birkenring. Im Obergeschoss der Hausnummer 54, soll das Fenster eröffnet werden. Eine Herausforderung für Julia, da sie sich nicht unbedingt das kleinste Fenster ausgesucht hat und für Oliver, der für die Beleuchtung zuständig ist damit das Adventsfenster ins rechte Licht gerückt wird. Um 19.00 Uhr beginnt dann die Eröffnung mit einem kleinen Gitarren-Weihnachtslied, welches Leonard ganz hervorragend präsentierte. Dann gibt Oliver per Funk das Zeichen zum Start und das Fenster erstrahlt in seiner ganzen Pracht. In einer ungezählten Anzahl von Stunden hat Julia eine wahrhaft meisterliche Leistung erbracht. Eine Kulisse wie aus 1001er Nacht ist in das Doppelfenster integriert worden. Detail über Detail ist zu erkennen, je länger man hinschaut; Sterne, die über der Stadt leuchten, sogar Kamele und Palmen sind zu finden. Mit kräftigem Applaus erkennen und honorieren die Adventsfensterer die Arbeit.
Im Hof, unter dem Adventsfenster, steht Glühwein und Kakao mit und ohne Pfiff zur Verfügung, selbstgebackene Nußecken die himmlisch schmecken und Bratwürste vom Grill a la Chef. Es ist erstaunlich und zugleich faszinierend, wie viele Gumbsheimer- Innen die Fenster besuchen. Vielen Dank an Euch alle und insbesondere gilt mein Dank für diesen Abend unserer Gastgebern, Familie Maul. Bb ...bis morgen. Das letzte Adventsfenster wird morgen geöffnet; seit also dabei!!!
23. Dezember
Das letzte Adventsfenster steht heute Abend an... es ist kaum zu glauben...wo ist die Zeit hin...war's dass nun? Ja, vorerst... heute Abend treffen wir uns beim letzten Adventsfenster, gestaltet von Familie Schramm, Birkenring 6. Aber wo ist das Fenster? Kein Rolladen verschlossen... das Haus weihnachtlich beleuchtet. .. nur das Garagentor sieht irgendwie anders aus...
Um 18.45 Uhr treffen wir bei Andrea und Oliver ein und sind heute Abend die ersten Adventsfensterer. Sichtlich nervös und angespannt sind die beiden... kommt ein Tag vor Weihnachten noch jemand? ...und ob! Auf die Gumbsheimer Adventsfensterer ist verlass! Um kurz vor 19.00h ist die Straße und die Einfahrt von Andrea und Oliver sehr gut besucht und nach kurzer Ansprache wird das letzte mal das Geheimnis des Adventsfensters gelüftet. Und an dieser Stelle bleibt nur zu sagen: "..............!" ... es ist nichts mehr hinzuzufügen. Ein Weihnachts-Adventsfenster der besonderen Art. Wir haben jeden Tag im Dezember fantastische Fenster erleben dürfen. Jedes für sich durch die Fensterbauer mit tollen Ideen geplant, vorbereitet und liebevoll gestaltet. Jeder hat seinen persönlichen Fingerabdruck beim ersten Gumbsheimer Adventsfenster hinterlassen. Und nach 14-tägiger Vorbereitung wird nun von Oliver präsentiert, was er selbst in Gänze erst heute Abend sieht. In das Garagentor hat er vier Fenster integriert, eines schöner gestaltet als das andere. Eine Eisenbahn fährt im Fensterteil eins durch ein Kinderzimmer, im zweiten und dritten Teil sehen wir eine Winterlandschaft die im vierten Fensterteil, ergänzt mit vielen Weihnachtsrentieren und Schneemann, ihren Abschluss finden. Es ist super geworden. Und daneben finden alle Adventsfensterer Stärkung für Leib und Seele. Glühwein, Kakao und zum Essen Brezel mit verschiedenen Dips und sehr wohlschmeckenden Liköre. Lebkuchen, Kekse und Schüsseln mit Süßigkeiten für die Kleinsten. Vielen Dank für alles... diesesmal nicht bis morgen... aber hoffentlich bis zum 29.12.2015, 19.00 Uhr, Gemeindehalle! Wir machen einen Adventsfensterrundgang und freuen uns auf jeden der kommt. Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Feirrtage.

Vielen Dank vorab für die Arbeit und Unterstützung in diesem Jahr.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gutes neues Jahr und viel Gesundheit in 2016.
Herzlichst
Rudi Eich
18.06.2015
Vino Generation -Feieroomend- in Gumbsheim
Erst sah das Wetter ja nicht so vielversprechend aus, aber Petrus scheint ein "Feieroomend-Liebhaber" zu sein. Es war wieder ein schöner Abend in Gumbsheim am Brunnenplatz und viele nahmen die Gelegenheit wahr, den Feieroomend zu genießen. Das Team der Vino-Generation zeigte sich wieder einmal von seiner besten Seite und das Angebot an Wein, Secco und Essen wurde gerne angenommen. Die dritte Feieroomend-Bank der diesjährigen Jungwinzer-Tour wurde durch VG Weinkönigin Esther Mayer an Ortsbürgermeister Rudi Eich übergeben und schon im Vorfeld war ein schöner Platz gefunden. Die Bank steht bereits vor der Gumbsheimer Kirche und lädt dort zum Verweilen ein.
Vielen Dank an die Organisatoren und Jungwinzer. Ihr seid herzlich willkommen in Gumbsheim.
Rudi Eich -Ortsbürgermeister-

12.06.2015
Gumbsheimer Kerb strahlte im neuen Glanz - Nachlese
Das Festhalten und Pflegen von Traditionen ist wichtig. Mut zur Veränderungen und Neuem ebenso. Die Kerb in Gumbsheim beweist, dass sich beides nicht ausschließen muss, sondern zu einem abwechslungsreichen Kerbwochenende führen kann.
Traditionell am Muttertagswochenende wurde die diesjährige Kerb durchgeführt; Verantwortlich in diesem Jahr war die Ortsgemeinde, stellvertretend durch Obgm. Rudi Eich und die Mitglieder des Jugend- und Kulturausschusses.
Die Kerb öffnete schon am Nachmittag mit der neu gewonnenen Schaustellerfamilie Moser aus Bad Kreuznach ihre Pforten, so dass gegen 19.00h schon reger Betrieb an den Schaustellerbuden, dem Kerbeplatz und dem Karussell herrschte.
Bei der Eröffnungsrede durch Obgm. Rudi Eich wurde der Kerbewein 2015 durch die Weinmajestäten der Verbandsgemeinde Wöllstein, Carolin Wagner und Kerstin Mees vorgestellt und mit Unterstützung durch das Lohnunternehmen G. Dexheimer ein kostenloser Ausschank der ein oder anderen Flasche veranlasst.
Bei schönstem Sonnenschein und Partylaune waren schnell alle Sitz- und Stehplätze vergeben und die neu geschaffene "Hof-Atmosphäre" zwischen Halle, Creperie und Weinstand der Familie Schmahl bestätigten den Mut der Ortsgemeinde zu einer neuen Veranstaltung.
Neben Fassbier, Cocktails und klassischen Getränken erfreuten sich die Besucher auch an dem Angebot an Spießbraten- und Fleischkäsebrötchen. Bis in den späten Abend hinein wurde gefeiert und viele waren schon gespannt auf die kommenden Tage.
Am Samstag war auf dem Kerbeplatz die typische Musik des Karussells zu vernehmen; ebenso selbstverständlich schwebte der Duft von süßen Leckereien und der Duft von frisch gebrannten Mandeln durch die Luft.
Im Hintergrund wurden in der Gemeindehalle die Vorbereitungen für die Abendveranstaltung "Jukeboxparty" mit DJ Johannes Held getroffen.
Ab 20.00h strömten mehr als 250 Besucher in die Halle und feierten bei Musik der 70er, 80er, 90er und Musik von heute, eine fantastische Tanzparty bei der zwischenzeitlich die ganze Halle "rockte" und Johannes Held die "Gumbsemer" und alle anderen schnell in sein Herz schloss und bis 02.00h für Stimmung sorgte.
Wer nun dachte, alle Organisatoren begeben sich ins Bett, der lag falsch. Bis früh in die Morgenstunden wurde die Halle für den kommenden Sonntag geschmückt.
Nach Frühschoppen und Muttertagsmenü, Kaffee und Kuchen, untermalt von Akkordeonspieler Torsten Kroh, ging es mit bunten Nachmittagsprogramm weiter.
"Les Jolies" aus Siefersheim, der Kinderchor "Gumbsheimer Dunzelspatzen" und der Männergesangsverein "MGV 1892 Gumbsheim e.V." sorgten für eine volle Gemeindehalle unter Regie von Obgm. Rudi Eich.
Auch die abschließende Modenschau mit "Gumbsheimer Models" fand großen Zuspruch und als alle dachten es wäre nun zu Ende, begannen die Models mit einem fetzigen Tanz inmitten der Zuschauer und entfachten erneut den Applaus der Besucher.
Zum Abschluss des Sonntag-Programms spielte SAX-ONLY aus Wöllstein und zeigte mit ihrem Programm aus Jazz, Klassik, Rock und Pop ihr Repertoire.
Trotz Programm in der Halle waren auf dem Vorplatz der Gemeindehalle fast immer alle Plätze besetzt und das Angebot auch draußen Essen zu können wurde gern und reichlich angenommen.
Am Montag, dem letzten Tag der Kerb, gab es neben Mittagessen und Freifahrten Zeit für ein erstes Resümee:
Das Konzept ging auf, die Kerbebesucher hatten Dank der Hilfe vieler freiwilliger Helfer eine schöne Zeit und die Kerb 2016 kann kommen.
Danke an ALLE; Ihr Rudi Eich; Ortsbürgermeister

20.04.2015
Umwelttag
Am Samstag, dem 11.04.2015 wurde der Gumbsheimer Umwelttag durchgeführt. 30 Erwachsene und Kinder sorgten mit Motivation und vollem Einsatz für einen sichtbaren Erfolg. Bei schönstem Wetter trafen sich alle um 08.30 Uhr an der Gemeindehalle. Ortsbürgermeister Rudi Eich begrüßte die zahlreich erschienenen HelferInnen. Es wurden zwei Gruppen gebildet und im Bereich des Gumbsheimer Wäldchens, entlang des Grabens und im Bereich Dunzelbach und Regenrückhaltebecken wurde Unrat und Wildwuchs beseitigt. Schnell waren die ersten Anhänger mit Müll und Gehölz beladen und der bereitgestellte Container füllte sich Zusehens mit Allerlei Unrat. Im Bereich des Rückhaltebeckens wurde der Einlaufbereich von Schlamm und Matsch befreit,
wildgewachsene Sträucher und Gehölz zurückgeschnitten. Die mitgebrachten und bereitgestellten Spaten, Rechen, Heckenscheren und Entaster erleichterten den HelferInnen die Arbeit. Insbesondre Andreas Dillmann und Ingo König bewiesen hier ihren Fachverstand im Umgang mit "schwerem Gerät". Entlang des Baches waren neben den Jugendlichen und Kindern auch der zweite Beigeordnete Daniel Matheis und unsere künftige Weinkönigin und Ratsmitglied Esther Mayer dabei, Holz und
Schmutz zu entfernen. Auch Spaß und Lachen, wenn auch unfreiwillig, durch Rainer Schwalms Überprüfung der Wassertiefe blieben nicht auf der Strecke. Das avisierte Ziel, illegale Müllablagerungen zu entsorgen, den Bachlauf zu reinigen und damit den Ablauf des Wassers auch bei andauernden Regenfällen zu gewährleisten wurde bis Mittag erreicht. Pünktlich gegen 12.00 Uhr kehrte das Team um Gunter Dexheimer, (1.Beigeordneter) und Dorothee Trautwein (Ratsmitglied) zurück, um gemeinsam mit den anderen bei Weck und Worscht, Frikadellen und anderen Stärkungen wieder neue Kraft für den zweiten Akt zu tanken. Ortsbürgermeister Rudi Eich sorgte hier mit der Familie Nußbickel zusammen für die Versorgung der HelferInnen. Alle zusammen luden danach Hänger für Hänger von Dieter Hill mit Ästen und Gehölz. Selbst die jüngsten Helfer, Julian, Finn (5 Jahre) und der kleine Tom hielten bis zum frühen Nachmittag durch und hatten Spaß beim "Arbeiten" und "Traktorfahren".
Allen Helfern und Helferinnen ist an dieser Stelle "VIELEN DANK für die Unterstützung" zu sagen, denn genau so stellt man sich einen Umwelttag vor: Viele Hände arbeiten vergnüglich, ehrenamtlich und verantwortungsvoll zusammen, zum Wohl der Ortsgemeinde und stellvertretend für alle BürgerInnen aus Gumbsheim. Auch die Idee, im Herbst dieses Jahres einen weiteren Aktionstag anzuschließen stieß sofort auf offene Ohren. 
Herzlichen Dank für Ihren Einsatz!!!
Ihr Rudi Eich, Ortsbürgermeister

25. und 26.04.2015
Modell- und Spielzeugeisenbahnschau
Veranstalter:
Ortsgemeinde Gumbsheim
Die Aussteller:
Rüdiger Drexler und Wolfgang Lang

Samstags eröffnete die Modellbahnschau in Gumbsheim Ihre Tore. Kinderaugen glänzten beim Anblick der großen Bahnen und der tollen Strecken, die gebaut wurden. Auch die Kuchen der GumbsheimerInnen schmeckten fantastisch und luden dazu ein, mehr als nur einen Blick in die Gemeindehalle zu werfen. Erwachsene mit und ohne Kinder unterstützten die Gumbsheimer Jugend, die Kaffee und Kuchen bereit halten. Der Erlös wird für den Jugendraum genutzt.

08.05. bis 11.05.2015
Gumbsheimer Kerb am Muttertagswochenende
08.05.2015 - Eröffnung der Kerb mit Cocktailparty
09.05.2015 - Marktbetrieb und Jukeboxparty mit Johannes Held ab 20.00h

Kartenverkauf hat begonnen!



Kartenverkauf hat begonnen!

Vorverkaufsstellen:
Sinopoli bellezze - Wöllstein
Buchhandlung Vogel - Wöllstein
Ortsgemeinde Gumbsheim - Mittwochs 17.30 bis 19.00h
Kartenhotline: 0173-5130326

10.05.2015 - Frühschoppen, Marktbetrieb, Muttertagsmenue und Nachmittagsprogramm mit Showeinlagen, Abendprogramm
18.30-20.30 Uhr wird bei kostenlosem Eintritt die Band SAX ONLY zu Gast sein. 
11.05.2015 - Tag der Betriebe, Marktbetrieb mit Freifahrten, Kerbeausklang
17.01.2015
Gumbsheimer Nikolausmarkt / Nachlese
Erfolg auf ganzer Linie – Gumbsheimer Nikolausmarkt am Brunnenplatz - Selbst der Nikolaus wollte nicht nach Hause gehen.
Am 06.12.2014 fand der 1. Gumbsheimer Nikolausmarkt am Brunnenplatz statt. Punkt 16.00 Uhr strömten die Gumbsheimer Bürgerinnen und Bürger auf den festlich erleuchteten Brunnenplatz und verfolgten aufmerksam die Eröffnungsrede von Ortsbürgermeister Rudi Eich.
Mit drei hervorragend vorgetragenen Liedern der Gumbsheimer Dunselspatzen, dem neu gegründeten Kinderchor des Männergesangsvereins, begann die Veranstaltung.
Schnell konnte man feststellen, dass Lachs-Schinken-Brötchen mit Schmorzwiebeln, Ofenkartoffeln mit hausgemachtem Dip und die obligatorische Bratwurst reißenden Absatz finden würden.
Am Essenszelt war Andreas Dillmann verantwortlich und bewies mit seinen fleißigen Helfern, dass Qualität und Einsatzwille das Mittel zum Erfolg sind.
Glühwein und Lumumba, Kakao und Waffeln waren ebenso im Angebot wie ein beheiztes Kinderzelt, in dem Weihnachtsschmuck gebastelt, Honigkerzen gedreht und Weihnachtsgeschichten vorgelesen wurden.
Honigstand, Geschenkartikel und ein Stand mit Röcken und Accessoires rundeten das Angebot ab und wurden ebenfalls gut besucht.
Gegen 17.30 Uhr betrat der Nikolaus den Brunnenplatz und scharrte im Nu alle Kinder um sich, die mit Gedichten, Versen und Liedern beeindruckten und sodann auch eine Gabe aus dem reichlich gefüllten Nikolaussack erhielten. Selbst die "großen" Kinder gaben ein Lied zum Besten. "Wenn nicht noch andere Kindern auf mich warten würden" sprach der Nikolaus bei einer kleinen Stärkung, "...dann würde ich einfach hier bleiben wollen!" ...was will man mehr...
Auf dem Brunnenplatz waren an den Stehtischen auch Heiz-Strahler aufgebaut die mollige Wärme erzeugten und für diejenigen, die auf den Bänken rund um den Brunnen Platz nahmen, lagen Decken zum Wärmen bereit.
Der Platz war bis in die späten Abendstunden durchgehend gut besucht und viele wünschten sich schon eine Wiederholung in 2015.
Ortsbürgermeister Rudi Eich hatte im Vorfeld darum geworben, dass sich Gemeinderat, Jugend- und Kulturausschuss sowie die Jugendvertretung einbringen, um die Dorfgemeinschaft zu fördern und zu erleben. Dies wurde hier mustergültig in die Tat umgesetzt.
Im Hintergrund wirkten noch viele freiwillige Helfer, denen allen an dieser Stelle der Dank der Ortsgemeinde auszusprechen ist. Viele waren bereits schon morgens unterwegs, um beim Aufbau zu helfen und blieben auch nach dem Fest bis zum Abbau vor Ort.
Herzlichen Dank
Rudi Eich -Ortsbürgermeister-

17.01.2015
Senioren-Adventsfeier / Rückblick
Am zweiten Adventssonntag fand der Advents-Seniorennachmittag in der Gumbsheimer Gemeindehalle statt. Gegen 14.30 Uhr war die Halle bereits sehr gut gefüllt und es konnte losgehen.
Die Eröffnungsrede von Ortsbürgermeister Rudi Eich ließ schon erkennen, dass sich das Programm gegenüber den Vorjahren verändert hat und an dieser Stelle sei gleich der Dank an alle Mitwirkenden gerichtet, denn ohne die Zusagen zur Unterstützung, wäre ein solcher Nachmittag nicht möglich gewesen.
Gleich zu Beginn, noch bevor der erste Beitrag begann, hatten die zahlreichen Helferinnen und Helfer innerhalb von drei Minuten die zuvor liebevoll dekorierten Tische mit Kaffee und Kuchen versorgt.
Wie an einer Perlenkette aufgereiht, kamen RatsmitgliederInnen, JugendvertreterInnen und freiwillige HelferInnen, um die SeniorenInnen zu bedienen.
Bekannte musikalische Größen wie der MGV Gumbsheim und der Chor der Landfrauen gaben ihr Repertoire vor und nach der Pause zum Besten und trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Hierbei war insbesondere das neue Repertoire des MGV Gumbsheim hörenswert und machte auch den Sängern sichtlich Spaß.
Chiara Sitzius, Familie Lisa und Axel Hubrich, sowie Markus Engert begeisterten mit ihren musikalischen Beiträgen und erhielten viel Applaus vom Publikum. Unter den Ehrengästen befanden sich Herr Verbandsbürgermeister Gerd Rocker, Herr Pfarrer Todisco und Herr Pfarrer Beutel, der, nachdem er sich das Programm angeschaut hatte und entdeckte dass ihm nur begrenzte Redezeit zur Verfügung stand, mit einem Schmunzeln in Richtung Ortsbürgermeister Eich, eine wunderschönen Rede zur Weihnachtstradition und Bedeutung von Baumschmuck und Kerzen erzählte.
Ein weiterer Höhepunkt waren die Beiträge der Gumbsheimer Dunzelspatzen und der Familie Schweizer aus Wöllstein. Die zahlreichen Kinder des Gumbsheimer Kinderchores unter Leitung von Lisa Hubrich gaben einige eingeübte Lieder zum Besten.
Hanspeter Schweizer und seine vier Kinder begeisterten alle Zuhörer mit ihren Musik- und Gesangsbeiträgen an Klavier, Trompete und Geige. Stücke wie "Petersburger Schlittenfahrt, Gloria in exelsis deo und der Tanz der Zuckerfee" wurden vorgetragen und mit großem Applaus gewürdigt.
Die Gumbsheimer SeniorenInnen sprachen nach dem Ende der Veranstaltung von einem mehr als gelungenem Nachmittag und würden gerne auch in 2015 ein "Adventskonzert-Nachmittag" besuchen wollen.
Auch den Mitwirkenden Künstlern gefiel der Nachmittag so gut, dass viele bereits ihr Kommen für das nächste Jahr zugesagt haben.
Ortsbürgermeister Rudi Eich verabschiedete sich mit besten Wünschen zum Jahresende, wünschte vor allem Gesundheit und eine schöne Adventszeit und stimmte unter Klavierbegleitung das Lied "Oh Tannenbaum" zum Abschluss an.
Die Seniorenadventsfeier endete gegen 18.00 Uhr und es wurden Präsente der Ortsgemeinde, als auch der Verbandsgemeinde überreicht.
Rudi Eich -Ortsbürgermeister-

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü